Zum Inhalt
Migrationssoziologie

Neues im Lehr- und Forschungsbereich

Workshop

news-icon conference © TU Dortmund

Ein von Karolina Barglowski (TU Dortmund) und Sören Carlson (Europa-Universität Flensburg organisierter Workshop
Datum: 18.06.2021

Teilnahmeformalitäten

Aufgrund der Struktur der Veranstaltung ist der Workshop nicht für eine breite Öffentlichkeit geöffnet. Interessierte Kolleg:innen jedoch können gerne die Veranstalter:innen kontaktieren und die Zoom-Informationen erfragen. 

Workshoppgrogramm

09.30-10.00     Arrival and shared coffee-drinking, welcome

 

10.00-10.30     Introduction to the workshop theme

Transnational class formation: Concepts and issues in studying transnational class-making (Sören Carlson, Flensburg & Karolina Barglowski, Dortmund)

 

10.30-12.00     Transnational class formation in the context of European Union institutions

Transnational class-making and linguistic capital: A case study of European Commission officials (Daniel Drewski, Berlin)

Creating a new class of scholars? On the transnational classification of social scientists and humanities scholars in Europe (Vincent Gengnagel, Flensburg)

Discussant: Monika Eigmüller (Flensburg)

 

12.00-13.00     Midday break

 

13.00-15.00     Transnational class formation among migrants in Europe

Becoming white, becoming middle class – complexities of racism and class struggles in transnational Europe (Magdalena Nowicka, Berlin)

A transnational middle class? The effects of class on migrants’ transnational social positioning strategies in the middle classes (Inka Stock, Bielefeld)

Class-making in a transnational realm: Methodological challenges of transnational migration research (Anna Amelina, Cottbus)

Discussant: Ludger Pries (Bochum)

 

15.00-15.15     Short break

 

15.15-16.45     Transnational class formation reaching beyond Europe

Young Irish professionals on the move: Diaspora capital and transnational class formation (Elaine Moriarty, Dublin)

Translocality, class position and identities of Filipino nurses in Ireland (Arnie Trinidad & Daniel Faas, Dublin)

Discussant: Anja Weiß (Duisburg-Essen)

 

16.45-17.00     Concluding discussion and next steps towards publication

Anfahrt & Lageplan

Der Campus der Technischen Universität Dortmund liegt in der Nähe des Autobahnkreuzes Dortmund West, wo die Sauerlandlinie A45 den Ruhrschnellweg B1/A40 kreuzt. Die Abfahrt Dortmund-Eichlinghofen auf der A45 führt zum Campus Süd, die Abfahrt Dortmund-Dorstfeld auf der A40 zum Campus-Nord. An beiden Ausfahrten ist die Universität ausgeschildert.

Direkt auf dem Campus Nord befindet sich die S-Bahn-Station „Dortmund Universität“. Von dort fährt die S-Bahn-Linie S1 im 20- oder 30-Minuten-Takt zum Hauptbahnhof Dortmund und in der Gegenrichtung zum Hauptbahnhof Düsseldorf über Bochum, Essen und Duisburg. Außerdem ist die Universität mit den Buslinien 445, 447 und 462 zu erreichen. Eine Fahrplanauskunft findet sich auf der Homepage des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr, außerdem bieten die DSW21 einen interaktiven Liniennetzplan an.
 

Zu den Wahrzeichen der TU Dortmund gehört die H-Bahn. Linie 1 verkehrt im 10-Minuten-Takt zwischen Dortmund Eichlinghofen und dem Technologiezentrum über Campus Süd und Dortmund Universität S, Linie 2 pendelt im 5-Minuten-Takt zwischen Campus Nord und Campus Süd. Diese Strecke legt sie in zwei Minuten zurück.

Vom Flughafen Dortmund aus gelangt man mit dem AirportExpress innerhalb von gut 20 Minuten zum Dortmunder Hauptbahnhof und von dort mit der S-Bahn zur Universität. Ein größeres Angebot an internationalen Flugverbindungen bietet der etwa 60 Kilometer entfernte Flughafen Düsseldorf, der direkt mit der S-Bahn vom Bahnhof der Universität zu erreichen ist.

Die Einrichtungen der Technischen Universität Dortmund verteilen sich auf den größeren Campus Nord und den kleineren Campus Süd. Zudem befinden sich einige Bereiche der Hochschule im angrenzenden Technologiepark. Genauere Informationen können Sie den Lageplänen entnehmen.